Skip to main content
Resilienz Kurs für Long-COVID Betroffene

10.05.2021 - 12.07.2021

16:00-18:30 Uhr (Kurs Workshop) 17:00-18:00 Uhr (Work-In)

Angebotsart: Gruppe

Zielgruppe: Patient

Resilienz Kurs für Long-COVID Betroffene


Ausgangslage

Nach einer Covid-19-Erkrankung dauert es oft Monate, bis sich Genesene wieder fit fühlen. Zunehmend zeigen Covid Patienten auch Langzeitsymptome, was als Long-Covid (LC) bezeichnet wird. Patienten leiden an einer Reihe von unterschiedlichen Symptomen von chronischer Fatigue über Antriebslosigkeit bis hin zu schwerwiegenden Herz-Kreislauf- und Atembeschwerden. Das Claraspital erarbeitet zur Zeit ein interdisziplinäres Angebot für Long-Covid Patienten. Neben diversen medizischen und therapeutischen Angeboten ist es von Interesse die Resilienz der Betroffenen zu stärken, da die Situation den Alltag für viele sehr verändert hat und beschwerlich macht. Aufgrund der Erfahrungen des Work-In Resilienz im Cura ist die Idee eines Pilot-Work-In Resilienz für eine geschlossene Gruppe von Long-Covid Patienten entstanden. Folgende Gründe sprechen für eine neue und "geschlossene" LC-Resilienzgruppe statt Integration ins bestehende Resilienztherapieangebot: Die Long Covid Patienten waren bis zu ihrer Covid-Erkrankung gesund. Die Long Covid Erkrankung ist ein Ereignis nach Auftreten der Symptome, welche nicht abklingen und andauern, und für die es bisher keine andere Erklärung gibt. Bei den bisherigen CURA chronisch Erkrankten und deren Angehörigen, die Resilienztraining besuchen, geht ein oft über Jahre dauernder Krankheitsverlauf voraus. Die Betroffenen stehen an einem ganz anderen Punkt des Bewusstseins der Krankheit und des Lebens mit der Krankheit. Deshalb sind zwei unabhängig voneinander geführte Gruppen notwendig.

Zielsetzung und Inhalte

Im Grundlageseminar mit den dazu gehörenden Übungseinheiten (Work-In) lernen die Teilnehmenden anhand praktischer Übungen die Grundlagen der Resilienz kennen. Im Resilienzteil wird das Resilienzrad mit den 8 Faktoren "zum Drehen" gebracht um kraftvoller, lösungsorientierter wie auch ausgeglichener im Alltag zu stehen. Im kurzen integrierten Achtsamkeitsteil üben die Teilnehmenden bewussten Fokus zu setzen, Körper, Gedanken und Emotionen wahrzunehmen ohne gleich zu reagieren. Atem- und Körperübungen unterstützen Entspannung und Balance sowie das Kultivieren von positiven Emotionen. Ziel ist es, dass die Teilnehmenden mit direkten Anwendungsmöglichkeiten aus den Übungseinheiten gehen. Sie erhalten konkrete Ansätze für eine tägliche Resilienz- und Achtsamkeitspraxis um die Wellen des Alltags gelassener und freudvoller zu reiten und um einen konstruktiven Umgang mit Long Covid zu finden.

Aufbau und Struktur:

Kurzworkshop (Dauer: 2.5 Std) Grundlagen Resilienz und Einstieg in die Gruppe
10.5.21 von 16:00 bis 18:30 Uhr


8 Work-In (Dauer: 1 Std). mit Übungen zur Resilienz
17.5./ 31.5./ 7.6./ 14.6./ 21.6./ 28.6./ 5.7./ 12.7.21 jeweils von 17:00 bis 18:00 Uhr

Zielgruppe: Long Covid Patienten; 3-4 Monate nach akuter Krankheit mit persistierenden Symptomen, die nicht verschwinden.

Anzahl Teilnehmende: 6 - 8

Format: Präsenz 

Ort: Begegnungszentrum CURA, Lukas Legrand-Strasse 22, 4058 Basel

Details
  • Datum / Zeit: 10.05.2021 - 12.07.2021, 16:00-18:30 Uhr (Kurs Workshop) 17:00-18:00 Uhr (Work-In)
  • Kursleiter: Resilienz Trainer und Trainerinnen des Resilienz Zentrum Schweiz
  • Kursart: Selbstmanagement
  • Angebotsart: Gruppe
  • Zielgruppe: Patient
  • Kursort: Begegnungszentrum CURA, Lukas Legrand-Strasse 22, 4058 Basel
  • Kosten: Der Kurs ist kostenfrei
  • Anmeldefrist: 03.05.2021
  • Preis: Kostenlos, Spenden oder Unkostenbeiträge sind willkommen.